Gesunder Babyschlaf

Wer kennt es nicht?

Mein Baby schläft nicht durch…Mein Baby kann nicht alleine einschlafen…. Mein Baby wird in der Nacht dauernd wach…….und findet nicht mehr von selbst in den Schlaf… „

Was kann ich tun?

Zuerst einmal: Entspannen. Gar nicht so einfach, stimmt’s? Aber die Erklärung dazu ist sinnig, wenn man sie denn liest:

Wir leben in einer Leistungsgesellschaft. Es beginnt schon mit dem Aufstehen, das ist eine Leistung. Es geht weiter, sich zur Arbeit zu begeben, die gesetzten Ziele zu verfolgen bzw. zu erledigen. Das leisten wir jeden Tag, dabei sind wir immer unter Anspannung.

Doch Schlafen ist keine Leistung. Wir können uns nicht ins Bett legen und uns selbst (oder gar dem Baby) befehlen:

„Entspann dich jetzt. Schlaf ein!“

Entspannen können wir nur, wenn wir uns sicher fühlen. Durch einen geliebten Menschen, eine ruhige Umgebung, ein schönes Ritual, was wir mögen. So auch unsere Babys. Fühlen sie sich sicher geborgen, so können sie sich entspannen und somit einfacher mit uns in den Schlaf begleitet werden.

Da kommt gleich das nächste Ding…mit uns? Begleitet werden? Ja.
Quelle: Kinderherzgedanke

Unsere Kinder brauchen uns als sicheren Hafen – als Begleitung in den Schlaf.

Wieso ist das so?

Gehen wir in die Steinzeit zurück und fragen uns mal was passiert wäre, wenn ein Baby einfach in eine dunkle Ecke fernab der Gruppe gelegt wurde, ohne ein Auge darauf zu haben. Zuerst einmal wäre sein natürliches Alarmsystem angesprungen – es hätte geschrien.

Warum?

  • Als Erinnerung daran, dass sie nicht alleine sein möchten im dunklen, weit ab von der Gruppe.
  • Als Erinnerung daran, dass ein Raubtier kommen könnte, welches das Baby mit einem Haps in den Mund bekäme.
  • Als Erinnerung daran: „Lass mich nicht allein, ich kann nicht allein zu dir kommen, ich brauche Dich, deine Nähe, deine Geborgenheit, das gibt mir Sicherheit!“
Quelle: kinderherzgedanke

Wir Großen also sind die Einschlaf- und Durchschlafhilfe für unsere kleinen, unfertigen Babys. Wir geben ihnen was sie brauchen:

SICHERHEIT = ENTSPANNUNG = SCHLAF

Doch wie stellen wir das am besten an mit dem Schlafen?

Dafür gibt es kein Patentrezept.  Hier aber ein paar Tips:

Einschlafstillen – Aber das soll doch so schlecht sein!?

Wieso?

Weil dein Baby dadurch die Nähe und Liebe erhalt die es gerade zum entspannen braucht?

Weil es dann spürt, dass es in sicherer Umgebung befindet mit seiner geliebten Person und sich dann einfach fallen lassen kann und einschläft?

Was daran ist schlimm, seinem Kind durch Nähe die Geborgenheit zu geben, die es zum Einschlafen braucht? Überlegt mal, wie man sich fühlt, wenn der Partner, der sonst immer da war, einfach für ein, zwei Nächte nicht da ist. Man schläft schlechter, richtig?

Schlaft man nicht einfach besser neben einem Menschen, den man liebt?

Quelle: Kinderherzgedanke

Rituale!

Unbedingt! Und zwar mit jeder Menge Liebe! Immer das selbe! Die Rituale geben dem Baby Struktur in seiner Welt. Das bedeutet: ein besonderes Lied, eine Aktivität – Massage, Umziehen, Zähne Putzen, singen, ein Mobile, eine Spieluhr oder weißes Rauschen – sei kreativ. Dieses Ritual kann sowohl zum Tag- als auch Nachtschlaf gleich sein, damit das Kind die Struktur wieder erkennt.

Ruhige, angenehme Umgebung

Die Umgebung in der dein Baby schläft sollte für alle Beteiligten sicher, ruhig und angenehm sein und abgedunkelt, sowohl Tags als auch Nachts. Wie diese Umgebung aussieht, ist individuell auf eure Bedürfnisse zugeschnitten. Es sollte auch so laaaaangweilig wie möglich für das Kind sein- der Garant schlechthin, dass es einschläft.

Warum schläft mein Baby so schlecht? Warum wird es dauernd wach? Soll ich es schreien lassen?

Es ist nur eine Phase….oder ein Schub….oder ein Zahn….oder nur eine Phase…. Oder? ODER??

Was ist verwöhnen? Etwas einer geliebte Person abnehmen, was sie eigentlich schon selbst kann. (z.B. leckeres Essen servieren, Badewanne einlassen)
Denkt mal drüber nach…

Quelle: Kinderherzgedanke

Uns Erwachsenen kann es helfen, manch schwierige Schlafsituation zu akzeptieren, wenn man sich mit der Entwicklung des Babys beschäftigt. Das heißt im Detail:

  • Schaut nach, ob euer Kind gerade dabei ist, etwas neues zu lernen. Fällt euch tagsüber auf, ob es etwas neues übt? Die Verarbeitung von Neuem geschieht am Abend und Nachts. => Buchtipp: Oje Ich wachse
  • Schaut nach, ob euer Tag von vielen Reizen geprägt wurde, denn auch diese werden in den Abend- und Nachtstunden verarbeitet.
  • Wieviel Schlaf bekommt das Kind tagsüber? Versucht ihr, das Kind tagsüber beabsichtigt lange wach zu halten, damit es nachts besser schläft? Das funktioniert meist nicht. Wieso? Nur wenn das Kind auch tagsüber einen entspannten Schlaf hat, kann es nachts gut schlafen.

Aber hier habe ich noch eine unglaublich wichtige Information für euch:

Bei eigentlich jedem Entwicklungsschub und vor allem in den ersten sechs Lebensmonaten wächst das Gehirn der Babys enorm. Das erfordert einen hohen Verbrauch an Nährstoffen. Das Gehirn braucht zum Wachsen vor allem Zucker. Dieser ist enthalten in….? Muttermilch! Das Gehirnwachstum findet vorallem nachts statt. Entdeckt ihr nun den Zusammenhang? Das Baby wird nachts wach, um sich mit Nährstoffen zu versorgen, damit das Gehirn sich gut weiter entwickeln kann. Erst wenn man die Zusammenhänge versteht, kann man sie akzeptieren. Dann greift wieder:

ENTSPANNUNG = SICHERHEIT = SCHLAF

Was fördert den Babyschlaf?

  • reizhaltige Unternehmungen bis 16/17:00 erledigen
  • Sinnvolle Aktivitäten planen FÜR das Kind (keine Kind ist nebenbei dabei Aktivitäten) – Spielen, basteln, Spazieren
  • Täglich Frische Luft – (im Tragetuch) spazieren gehen, um die Welt (auf Augenhöhe) zu entdecken.

Natürlich muss man auch immer jedes Baby individuell sehen – keines ist gleich, dem einen hilft etwas anderes als dem anderen, das eine braucht mehr von einem, das andere Baby braucht mehr von was anderem.

Bitte seht es euren Babys nach. Sie wollen euch nicht ärgern, sie brauchen EUCH – echt und zu 100 Prozent. Die Baby-Zeit vergeht viel zu schnell, genießt eure Babys solange sie welche sind!

Für mehr könnt ihr mich gern zum gesunden Babyschlaf kontaktieren!

Alles Liebe – Katharina

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: