Madame Jordan Schlaufen-Onbuhimo

Heute stelle ich euch eine recht besondere Tragehilfe vor:

Der Schlaufen-Onbuhimo von Madame Jordan. Die Firma kommt aus Berlin und hat dort auch ihren Laden. Sie vernäht unter anderem Tragetücher von der ebenfalls in Berlin ansässigen Firma Girasol Handwoven, die Handgewebte Tragetücher herstellt. Aus einem solchen Tragetuch besteht auch diese Tragehilfe.

Diese Tragehilfe kann man vielseitig nutzen – unter anderem als Podaegi und Onbuhimo, beides traditionelle Tragehilfen aus dem asiatischen Raum.

Erster Eindruck

Die Tragehilfe ist aus einem handgewebten Tragetuch der Firma Girasol genäht. Das Tragetuch hat einen erdigen Grünton und ist in Rautenköperwebung genäht. Wenn man genauer hinschaut, sieht man, dass auch dezent lilafarbenes Garn mit verarbeitet wurde. Der Stoff fühlt sich sehr weich aber trotzdem stabil an.

PicsArt_05-30-08.26.57

 

Die Träger des Schlaufen-Onbus sind gefaltet an das Rückenteil angenäht, sie sind sehr breit, ungefähr halbe Tuchbreite, wodurch man sie gut über den Schultern ausbreiten kann um so möglichst viel Gewicht gut zu verteilen.

PicsArt_05-30-08.20.33

 

Am Rückenteil befinden sich seitlich jeweils zwei Schlaufen, durch die die Träger gezogen werden. Es hat keine weiteren Verstellmöglichkeiten, was aber auch nicht nötig ist, da das Rückenteil sich individuell an das Kind anpassen lässt, ähnlich wie ein Tragetuch. Der untere Teil ist abgerundet, wie man es oft bei vielen Onbuhimos kennt.

Einen Hüftgurt und verstellbaren Steg gibt es bei dieser Tragehilfe nicht, da die Schlaufen zur Befestigung der Träger dienen.

PicsArt_05-30-08.19.42

 

Wir haben getestet

Podaegi-Variante auf dem Rücken:

Mein Mann und unser 15 kg schweres Kind stellen diese Tragehilfe als Podaegi getragen, (aber mit dem unteren Teil unterm Po eingebeutelt) beim Spazieren gehen im Tierpark auf die Probe. Gebunden wird wie die Rucksacktrageweise. Zuerst trägt mein Mann mit normal verlaufendem Sicherheitskreuz unter dem Po, später mit aufgefächerten Trägern über dem Po, um das Gewicht besser zu verteilen.

 

Onbuhimo-Variante auf dem Rücken:

Ich habe die Chance ergriffen, als Papa unterwegs ist und binde meine Tochter in den Onbuhimo mit den Schlaufen am Rückenteil. Das geht ganz gut, die Träger gleiten angenehm einfach durch die Schlaufen, es ist jedoch nicht so ein schneller Ablauf wie bei einem Schnallen-Onbuhimo und ich kann das Kind nicht ganz so hoch tragen, dass es für mich persönlich bequem ist. Die Träger kann ich angenehm auf den Schultern ausbreiten und somit viel Gewicht verteilen. Ich habe recht schnell gemerkt, dass die 15 Kilo sich auf den Schultern bemerkbar machen und ein schulterentlastendes Finish vor der Brust gewählt um das Gewicht besser zu verteilen, da es ja keinen Hüftgurt gibt, wo noch Gewicht abgeleitet werden könnte. Natürlich ist dies eine persönliche Empfindung von mir, da ich generell sehr empfindlich auf den Schultern bin, aber dies beeinflusst meine neutrale Haltung zum Test der Tragehilfe nicht. 

 

Fazit

Da die Träger halbe Tuchbreite haben, kann man sie sowohl auf den Schultern als auch über dem Po bei der Option Podaegi, auffächern. Dies hilft für eine Weile bequem ein so hohes Gewicht ohne Hüftgurt zu tragen. Doch bei längerer Tragezeit macht sich das Gewicht  (15 Kilo, 3 Jähriges Kind) bemerkbar. Ich stelle mir diese Tragehilfe aber gut für Kinder vor, die noch ein leichteres Gewicht haben.

Dadurch, dass diese Tragehilfe ein flexibles Rückenteil hat, das wie bei einem Tragetuch angepasst werden kann und in verschiedenen Trageweisen benutzt werden kann, ist sie für alle Größen gut nutzbar. Als Podaegi Funktion kann man sie ähnlich tragen, wie die Rucksackbindeweise mit Tragetuch und dabei selbst entscheiden, wie viel Rückenpanel man verbraucht.

PicsArt_05-30-08.21.14

Die Verarbeitung ist super, das Design alltagstauglich und schön schlicht. Die Tragehilfe lässt sich schnell verstauen und verbraucht wenig Platz in der Tasche. Da das verarbeitete Tuch aus Baumwolle besteht, ist es auch sehr pflegeleicht.

Für Tragende, die nicht viel Druck durch einen Hüftgurt am Bauch mögen oder auch Schwangere, die ihr erstes Kind noch tragen möchten ist diese Variante einer Tragehilfe wirklich empfehlenswert.

Madame Jordan hat ihren Sitz in Berlin und hat dort auch einen Laden, in dem Tragehilfen, Tragetücher und andere Produkte verkauft werden, aber auch im Online Shop  kann man super stöbern und tolle Produkte finden! Man kann sich auch eine Tragehilfe auf Wunsch nähen lassen, ganz nach eigenen Vorstellungen.

Diese Variante einer Tragehilfe kostet ungefähr 120€ und ist in der Kategorie Preis-Leistung und Tragedauer damit wirklich absolut super!

Ich bedanke mich sehr, dass ich bei dieser Tragehilfe an der Testreise teilnehmen durfte!

Viele Grüße, Katharina

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: