Fullbuckle Aloe Nositka

Heute stelle ich euch eine Tragehilfe der prager Firma Aloe Nositka vor. Es handelt sich um eine Fullbuckle, also mit Schnallen schliessbare Tragehilfe, in der Größe Toddler. Diese ist geeignet für Kinder von 12-18 Kilo beziehungsweise von Gr. 80-100 cm.

Die Firma bietet eine vielfältige Größen- und Designauswahl von Tragehilfen an, insgesamt von 6 bis 22 Kilo beziehungsweise Größenangaben von 60-110 cm. Schaut dazu auf ihrer Facebookseite vorbei: AloeNositka

 

PicsArt_12-06-11.04.36

Das ist die erste Tragehilfe, die ich in den Händen habe, die aus Baumwollstoff statt Tragetuch gefertigt wurde. Dies beeinflusst aber nicht den Tragecomfort, da der verarbeitete Stoff sehr weich ist.

Das Design sagt mir persönlich nicht zu und meine Tochter sagte auch zuerst „Nein“ als ich sie gern darin tragen wollte. Als Testerin bewerte ich natürlich vorranging Praktikabilität und Funktionalität der Tragehilfe.

 

Wie bei meinen vorherigen Berichten beginne ich oben bei den Trägern.

Die Träger:

Sie sind dick gepolstert und gerade geschnitten. Die Träger werden mit recht großen Schnallen am Rückenteil befestigt und sind abnehmbar an den Schnallen. Dies ist praktisch, wenn man sein Kind vorn tragen möchte und das Gewicht durch gekreuzte Träger am Rücken besser verteilen möchte. Die Gurte sind recht lang, sowohl an der Schnalle als auch an der Schließe, die am Rückenteil befestigt wird. Somit finde ich diese Trage gut geeignet, wenn der Tragende etwas kräftiger gebaut ist.

IMG_20171204_154935_HDR

An der Verbindung zum Rückenteil befinden sich an den Trägern keine Schnallen, mit denen der Abstand des Rückenteils variiert werden kann (sogenannte Stillschnallen). Jeweils eine kleine Schnalle ist an jedem Träger angebracht um die Kopfstütze daran zu befestigen.

IMG_20171204_154623_HDR

Ein verschiebbarer Quergurt ist an den Trägern angebracht. Dieser hilft bei der Gewichtsverteilung beim Tragen und verhindert dass die Träger herunter rutschen wenn sie nicht gekreuzt werden.

IMG_20171204_154318_HDR

Die Kopfstütze:

Sie ist groß und trapezförmig. An den Aussenseiten befinden sich an beiden Ecken eine Schnalle zur Befestigung am Träger. Diese Schnallen haben einen Gurt, um die Kopfstütze zusammen zu raffen. Außerdem kann die Kopfstütze komplett zusammengerollt werden und wird dann mittels Gummischlaufen zusammen gehalten.

Das Rückenteil:

Es hat keine Panelverstellung an den Seiten und keine Verstellmöglichkeit in der Nackenpartie. Aber man findet hier eine großzügige Polsterung im Beinbereich.

Auf der Innenseite wurden zwei keilförmig gebogene Stoffstücke hineingenäht wodurch ein großzügiger Beutel für den süßen Popo entsteht 😉

PicsArt_12-06-11.07.53

Hüftgurt und Steg:

Der Steg kann nicht aktiv verstellt werden, man kann ihn eher verkleinern in dem man ihn mit einem Schal abbindet. Der Hüftgurt ist breit, normal dick gepolstert und geschwungen wie man es von anderen Fullbuckles her kennt (Emei oder Buzzidil).

Besonders ist hier, dass der Hüftgurt mittels zwei großen Schnallen geschlossen wird. Für mich persönlich ist das ein wenig zu viel Gurtband-Gebaumel.

 

Mein Fazit:

Ich würde diese Tragehilfe weiterempfehlen, wenn klar ist, dass die tragenden Personen nicht darauf fixiert sind, dass sie ein und die selbe Tragehilfe von Anfang bis Ende der Tragezeit verwenden möchten. Die Tragehilfe sollte sehr genau passen, da sie keinen verstellbaren Steg besitzt. Deshalb wird es auch nötig sein, eine größere Ausführung der Tragehilfe zu kaufen, wenn sie zu klein wird, falls man bei dieser Marke bleiben möchte.

Das preisgünstigste Modell der Tragehilfen kostet umgerechnet circa 89€ (2300 Tschechische Kronen) zzgl Versandkosten.

 

PicsArt_12-06-11.13.06

Bei uns passte sie recht gut, fast schon wäre die nächste Größe fällig gewesen. Meine Tochter saß sehr bequem und mit guter Gewichtsverteilung in der Tragehilfe. Leider haben wir gekränkelt und meine Tochter mochte das Design so überhaupt nicht, dass sie nur wenig darin getragen werden wollte, also konnten wir die Tragehilfe nur indoor testen.

Wir sind damit durch die Wohnung gerannt, weil wir mit Daddy ein Wettrennen gemacht haben und das Gewicht von 13 Kilo war unglaublich gut verteilt und ich habe kaum etwas gespürt. Ich finde diese Tragehilfe recht bequem für das Tragen auf dem Rücken. Leider hatte ich keine Möglichkeit meine Tochter vorn tragen zu können.

PicsArt_12-06-11.17.04

Vielen Dank an die liebe Katrin von lovesbabywearing und natürlich auch an die Firma AloeNositka, dass diese Tragehilfe zum testen zur Verfügung gestellt wurde.

Eure Katharina 🙂

 

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: