Manduca XT Fullbuckle Tragehilfe

Ihr alle kennt sicher die Manduca Tragehilfe! Seit letztem Jahr gibt es eine weitere Version diese Tragehilfe von der Firma Wickelkinder. Nun wird unterschieden zwischen der Manduca First und der Manduca XT, letztere hat einen verschiebbaren Steg zur besseren Anpassung an kleine Babys.

Als die Manduca XT heraus kam, habe ich mir beim Hersteller Wickelkinder aus Marburg in Mittelhessen direkt eine Tragehilfe bestellt.

Hier die Fakten auf einen Blick

  • Stufenlos verstellbare Stegbreite von 16 bis 50 cm
  • Einfache Verstellung ohne störende Druckknöpfe, Klett oder Bändersystem
  • Ganz leicht zu justieren, auch wenn dein Schatz drin sitzt
  • Der wattierte Beinbereich schützt die zarte Haut deines Babys

Quelle: https://manduca.de/de/xt/xt-cotton?color=grey-orange

Auf der Website kann man folgendes über die Manduca XT lesen:

Die All-in-One Babytrage

Stell dir vor: Eine einzige Babytrage für Neugeborene bis hin zum Kleinkind. Jetzt gibt es sie. Wir haben die neue manduca XT mit vielen großartigen Features ausgestattet. Das siehst und spürst du auf Anhieb. Stufenlos verstellbare Breite, gleich drei Höhenverstellungen durch die patentierte Rückenverlängerung und vieles mehr. Einfach anziehen und wohlfühlen.

Quelle: manduca.de/de/xt

Erster Eindruck

Die Tragehilfe ist farblich schlicht gehalten in Grau mit orangenen Streifen. Das Material ist Baumwolle aus kontrolliert biologischen Anbau und direkt sehr weich! Die XT hat Polster am Beinbereich und im oberen Bereich der Tragehilfe, diese sind angenehm weich.

Bei diesem Modell ist eine Ellipse zur Optimierung des Rückenteils direkt mitgeliefert – bei der Manduca First kauft man dies Extra.

Der verschiebbare Steg ist so zu sagen der Manduca X-Tend, der in die Tragehilfe integriert wurde.

Die Träger

Sie sind hier gerade geschnitte und laufen am Ende schmal zu. Sie sind dick gepolstert und man kann sie an den Schnallen ausklicken um beim Vorn Tragen die Träger über Kreuz auf den Rücken zu legen. Der Quergurt ist mit einem Stoffteil statt einer Schiebeschnalle am Träger befestigt, so dass der Gurt beliebig auf dem Träger hin und her geschoben werden kann.

Die Träger werden am Rückenteil befestigt und die Schnallen sind hier unterpolstert.

Das Rückenteil

Auf dem obigen Foto seht ihr, dass hier die Ellipse im Rückenteil eingesetzt ist. Man kann sie vollständig herausnehmen und den Reißverschluss schließen und verkürzt somit das Rückenteil für ein kleines Kind.

Nimmt man sie komplett heraus, sieht man, dass darunter eine Schicht Baumwollstoff des Rückenteils versteckt ist, die das Rückenteil für größere Kinder noch etwas verlängert.

Somit kann das Rückenteil durch die Ellipse in drei verschienene Längen eingestellt werden.

Der Hüftgurt und Stegbereich

Der Hüftgurt ist geschwungen geschnitten mit einem breiteren mittigen Teil. Der Gurt zum festziehen ist außen durchgehend aufgenäht. Das Polster ist fest und angenehm. Die Schnalle ist mit einer Sicherheitsnase versehen, aber trotzdem auch mit einem Gummi. Der Gurt ist auf der Seite der Schließe kurz gehalten und die andere Seite ist lang, so dass das lange Gurtband mit Schnalle in die Schließe auf dem Polster gesteckt werden kann.

Der Steg ist hier am gepolsterten Hüftgurt angebracht und durch Verschieben kann man ihn ganz zusammen raffen oder komplett auseinander ziehen. Beim zusammen raffen entsteht eine Stofffalte, die man einfach einklappen kann. So kann man kleine Babys aber auch größere Kinder in dieser Tragehilfe tragen, ohne noch viel Zubehör dazu kaufen zu müssen.

Größenvergleich der Stegbreite

Wir haben getestet

Meine Tochter ist zu dem Zeitpunkt ca. 3 Jahre alt. mit komplett ausgebreitetem Steg passt sie gerade so noch in die Manduca hinein. Die Ellipse ist komplett offen.

Sie wiegt zu diesem Zeitpunkt ca. 15 Kilo. Diese hat mein Mann nach einer Weile Tragen auch deutlich gespürt.

Das Rückenteil passt bei ihrer Konfektionsgröße von 92/98 bis unter die Achseln.

Mit meinem Sohn, der schon kräftig mit 4660 g & 55 cm auf die Welt kam, habe ich die Tragehilfe im Alter von 6 Wochen getestet. Dazu habe ich leider kein Foto. Die Tragehilfe hat zu diesem Zeitpunkt nicht gepasst. Die Trägerpositionen an der Seite des Rückenteils drückten seinen Rücken in eine zu gerade Position, so dass er den Rücken nicht entwicklungsgemäß runden konnte.

Nachdem er einige Monate älter ist, habe ich die Manduca XT noch ein mal getestet. Mit ca. Gr.68 und um die 7,5/8 Kilo hat er mit 5 Monaten eine sehr gute Position in der Tragehilfe und lässt sich auch auf längeren Spaziergängen damit sehr angenehm tragen. Sein Gewicht wird komplett von der Tragehilfe abgenommen.

Einzig und allein die Optimierung durch die Ellipse war nicht so einfach. Ich habe die Trage mit eingesetzter Ellipse probiert, was aber nicht passte, um seinen Nackenbereich gut zu stützen. Ich habe sie während dem Tragen ganz aufgemacht und somit war er gut gestützt.

Fazit

Die Manduca XT deckt eine sehr lange Tragezeit ab, was für viele eltern ein großer Pluspunkt ist.

Diese Tragehilfe sollte auf junge Babys aber perfekt angepasst werden. Ich denke, ein sehr zartes, schmales oder kleines Baby wird in dieser Tragehilfe schnell versinken. Daher kann ich empfehlen, dass diese Tragehilfe mit einer Fachkraft, also einer Trageberaterin, individuell angepasst werden sollte.

Im Internet kann man diese Tragehilfe für 159€ in verschiedenen Variationen: KLICK

Die Verarbeitung der Tragehilfe und das Material ist hochwertig.

In meinen Trageberatungen kann das Modell XT gern ausprobiert werden, sie ist schon seit einer weile in meinem Sortiment.

Viele Grüße,

Katharina

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: