Sestrice Fullbuckle Carrier Plus

Ich habe ein Testpaket der Firma Sestrice mit mehreren Tragetüchern und einer Vollschnallen-Tragehilfe getestet. In diesem Bericht stelle ich die Schnallentrage vor. Die Testberichte der Tragetücher findet ihr hier:

Die Firma Sestrice wurde von zwei Schwestern als erste Tragetuchfirma in der Slowakei gegründet. Ihre Liebe zum Tragen wollten sie mit traditionellen slowakischen Mustern verbinden und heraus kamen die Tragetücher von Sestrice. Dabei setzen Sie aber auch darauf, dass die Tragetücher modern wirken und als Accessiore zum Alltag gehören dürfen.

Fakten zur Tragehilfe

  • Ab 80 cm
  • Bis 3-4 Jahre
  • Stegbreite 35cm – 47cm
  • Rückenteillänge: 34 cm – 50 cm
  • Hüftgurtlänge 60 cm – 127 cm

Erster Eindruck

Die Tragehilfe kommt in einem eigenen Karton verpackt mit einem Beutel, der das Muster „Roosters Steel Blue“ zeigt, in dem die Tragehilfe designt ist. Der Stoff fühlt sich weich an und sowohl Träger als auch Hüftgurt wirken angenehm gepolstert. Mit dabei sind auch Gurtschoner, außen mit dem Stoff der Tragehilfe, innen mit Frottee gefüttert.

Die Träger

Diese sind sehr breit, gut gepolstert und gebogen geschnitten. Sie sind mit den Schnallen am Rückenteil befestigt. Sie haben eine Bahn zur Führung des Quergurtes, der darauf hoch und runter geschoben werden kann. Der Quergurt wird mit einem einzigartigen und interessanten Magnetverschlusssystem geschlossen.

An den Trägern befinden sich Polsterverkürzungsschnallen mit großzügigem Stoff zum Anpassen der Träger, direkt neben den Schnallen, die das Rückenteil verkürzen.

Das Rückenteil

wird mit dem Gurtband zusammen gerafft (Bild 2 siehe oben). Die Trägergurte sind mit einem kleinen Stoffstück unterpolstert. Das Rückenpanel ist sehr großzügig geschnitten.

Am unteren Teil kann über zwei Gurtzüge der Stegteil verschmälert oder ausgebreitet werden.

Der Hüftgurt

Dieser ist sehr breit, dick gepolstert und in der mitte geschwungen und etwas breiter geschnitten. Die Form ist geschwungen, wie es oft bei Schnallentragehilfen der Fall ist. Die Schnalle des Gurtes ist auf dem Polster seitlich platziert und das Gurtband ist fest und vermittelt ein sicheres Gefühl.

Die Schnalle des Gurtes ist mit einem Sicherheitsverschluss versehen, so dass man diese nur mit Zwei Händen öffnen kann, somit ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass man sie ausversehen öffnet.

Ich habe getestet

Die Tragehilfe ist für meinen Sohn am Steg noch zu breit, daher habe ich die Gurte komplett zusammen gezogen und habe mit einem Stegverkleinerer/Brustgurt einer anderen Tragehilfe den Stegbereich noch weiter zusammen gerafft.

Das Rückenteil passte überraschenderweise sehr genau und musste nicht optimiert werden. Mein Sohn konnte eine gute Position in der Tragehilfe einnehmen und sein Rücken war für den Entwicklungsstand der Muskulatur entsprechend gut gestützt.

Allerdings konnte ich diese Tragehilfe auch nach mehreren Versuchen nicht optimal für meine Statur einstellen. Der Hüftgurt wellt sich (siehe obiges Bild) und die Trägergurte waren komplett zusammen gezogen, aber ich bekomme die Tragehilfe nicht fest genug. Die Träger deutlich zu breit für meine Schultern, weshalb sie an keiner Stelle auf der Schulter aufliegen und so leider die ca. 9 Kilo meines Sohnes nicht aufnehmen können.

Hier bestätigt sich das, was ich gern in meinen Trageberatungen den Eltern sage:

Eine Tragehilfe ist so individuell wie eine Jeans oder ein Schuh – Person 1 passt nicht die selbe Größe wie Person 2 oder Person 3.

Fazit

Auch wenn die Tragehilfe auf meine Figur nicht anpassbar war, kann ich mir gut vorstellen, dass sie für andere Figurtypen durchaus sehr bequem sein kann, da die Träger und der Hüftgurt wirklich toll gepolstert sind. Die Anpassungsmöglichkeiten für das zu tragende Kind sind einfach und leicht zu bedienen.

Diese Tragehilfe gibt es in zwei Größen – ab 3 Monate oder ab 80 cm (Carrier Plus – siehe Fakten oben im Bericht)

Diese Tragehilfe ist hochwertig und sicher verarbeitet. Das Preisleistungsverhältnis finde ich bei 165€ (Tragehilfe ab 3 M.) bzw 169€ für den Carrier Plus absolut gerechtfertigt. Zu kaufen gibt es diese Tragehilfen, sowie Ring Slings und Tragetücher in verschiedenen Designs auf der Website von Sestrice hier: KLICK

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei der lieben Katrin, die mir ermöglicht hat, diese unbekannte Firma ausgiebig testen zu dürfen! In den folgenden Tagen kommen nach und nach weitere Berichte zu drei Tragetüchern von Sestrice.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: