Mei Tai Tragehilfe von Mayong

In diesem Beitrag stelle ich euch eine Tragehilfe der professionellen Näherin „Mayong“ vor. Diese fertigt Tragehilfen aus Stoffen und Tragetüchern an, die der Kunde selbst mitgestalten kann. Außerdem näht sie auch Accessiores aus Tragetüchern und verkauft Kleidung und Lederschühchen in ihrem Laden. Sie ist außerdem Trageberaterin und hilft den Eltern im Rahmen einer Trageberatung für sie das Richtige zu finden.

Mayong – Deine Mei Tai

Die Tragehilfe, die ich im Rahmen einer Testreise von LovesBabywearing testen konnte, ist eine Mei Tai – also eine Tragehilfe zum Binden am Bauch und den Trägern. Sie wurde aus einem handgewebten Tragetuch in Kreuzköperwebung und einem Baumwollstoff, gewebt in Leinwand-Bindung, gefertigt. Dazu gehören als Accessoires ein Loop und ein Paar Gurtschoner. Die Mei Tai ist ausgeschrieben für ab drei Monate bis 18 Monate. Da mein Sohn schon recht groß und schwer mit seinen fast 6 Wochen ist, habe ich sie trotzdem schon ausprobiert.

Erster Eindruck

Die Tragehilfe ist beidseitig verwendbar, sie ist aus einem Girasol Chichi Rot und grauem Baumwollstoff mit Blumenmuster genäht. Die beiden Stoffe sind sehr stimmig kombiniert. Die Mei Tai fühlt sich sehr weich an und ist ordentlich verarbeitet.

PicsArt_11-25-11.42.54

Die Kopfstütze ist auch aus beiden Stoffen gemacht und kann zur Rückenteilverlängerung benutzt werden.

Die Träger sind angenehm gepolstert, das Polster ist hier recht lang, also auch sehr gut anzupassen an verschiedene Figurtypen. Sie sind ca. 10 cm breit und bestehen nach den Polstern aus zwei Lagen Tragetuch.

Das Rückenteil ist von der einen Seite aus Tragetuch, von der anderen Seite aus dem Baumwollstoff und ist somit beidseitig nutzbar. Der Baumwollstof ist sehr weich, aber ist etwas weniger flexibel als die Seite mit Tragetuch. Das Rückenpanel hat keine Verstellmöglichkeiten, aber man kann durch Apron/Non-Apron Tragen die Position des Kindes in der Tragehilfe beeinflussen.

PicsArt_11-25-11.42.06

Der Hüftgurt ist angenehm weich gepolstert und sehr flexibel. Er ist gerade geschnitten (siehe erstes Foto oben)

PicsArt_11-25-11.47.37

Der Steg wird mittels eines Klettbandes verstellt, was man durch zwei Schlaufen am Rückenteil, oberhalb des Hüftgurtes, zieht.

Wir haben getestet

Mit meinem 5,5 Kilo schweren Sohn habe ich die Tragehilfe auf ein Minibaby optimiert. Ich habe den Steg so eng wie möglich abgebunden mit dem Klettband, der passte wunderbar.

Das Rückenteil musste ich im Nackenbereich allerdings durch die Kopfstütze verlängern, sowohl in Apron als auch Non-Apron Trageweise. Hier war zu wenig Stütze für meinen 5 Wochen alten Sohn. Ich hätte auch mit einem Mulltuch noch die Lücke im Stoff füllen können.

Fazit

Die Tragehilfe ist von 3-18 Monate ausgeschrieben. Mit ein paar Tricks und Kniffen kann man als erfahrene Tragemama (und in meinem Fall Trageberaterin) hier auch einiges optimieren, wie ihr seht, so dass man ein kleineres Baby schon darin tragen kann.

Die Tragehilfe ist sehr bequem und verteilt das Gewicht zuverlässig. Die Verarbeitung ist ordentlich und professionell.

Sich eine Wunschtrage aus seinem eigenen Tragetuch ist eine schöne Option, um sich eine passgenaue Tragehilfe anzuschaffen, wenn zum Beispiel keine Fertigtragehilfe passt oder nicht in Frage kommt.

Eine Wunsch- Mei Tai kann über die Website http://www.meitai.de bestellt werden. Die Eltern können auch zur Trageberatung und Anpassung im Laden von Marion Böhnke einen Termin vereinbaren.

Ich bedanke mich bei Katrin, dass ich diese Tragehilfe ausprobieren durfte!

Liebe Grüße, eure Katha

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: