Luluna Tragetuch Nomeolvides Turmalin

Von der Firma Luluna habe ich euch schon mehrere Tragetücher vorgestellt. Heute erzähle ich euch von einem Tragetuch mit einem Materialblend, den ich selbst noch nicht in der Hand hatte.

Weitere Berichte über Tragetücher von Luluna findet ihr hier:

Das Tragetuch

  • Material: Baumwolle 60% (Kette), Tsumugi Seide 40% (Schuss)
  • Flächengewicht: 280 g/m²
  • Webung: Jacquard
  • Design: Nomeolvides
  • Release: 14 Januar 2019
  • limitierte Auflage

Erster Eindruck

Auf den ersten Blick wirkt das Tragetuch, als sei es sehr grob und griffig. Doch beim ersten Anfassen ist es sehr weich, fest gewebt und mit seinem Flächengewicht zählt es zu den mittelschweren Tragetüchern.

Die Farben sind gut auf einander abgestimmt, ein schöner Grau-Ton mit vielen bunten Schussfäden in vielen Farben. Das Muster mit seinen Blumen/Blüten und Pflanzen wirkt in dieser Farbkombination fast schon herbstlich. Die Tsumugi-Seide bringt einen schönen, dezenten Glanz mit sich.

Tsumugi-Seide ist eine besondere Art der Seide, die in Japan meist für Kimonoherstellung verwendet wird. So weit meine Recherche zuließ handelt es sich hier bei der Verwendung von deformierten Seidenraupen-Kokons, deren Fasern beim Spinnen nicht gezwirnt sondern nur gezogen werden, so dass die Seide ihren berühmten Glanz und die besondere Weichheit bekommt.

Unsere Erfahrungen beim Tragen

Ich trage meinen ca. 8 Kilo schweren Sohn mittlerweile sehr oft auf dem Rücken. Daher habe ich verschiedene Bindeweisen auf dem Rücken mit dem Tragetuch ausprobiert.

In der Rucksackbindeweise spüre ich meinen Sohn garnicht, da das mittelschwere Tragetuch das Gewicht komplett abnimmt. Es lässt sich gut festziehen und alles bleibt, einmal ordentlich gebunden, an Ort und Stelle. Mit einem Finish tue ich mir mit solch dickeren Tragetüchern allerdings immer sehr schwer beim Durchziehen der Stränge durch den Schulterstrang.

Beim Wickelkreuzrucksack gleiten die Bahnen gut übereinander, da das Tuch schön weich ist. Jedoch stört mich bei dieser Bindeweise ein wenig, dass der Knoten, der bei dieser Bindeweise vor der Brust ist, nach kurzer Zeit drückt, da das Tuch so voluminös ist. Mit einem Cross-Finish ist es sicher bequemer.

Fazit

In Anbetracht der Herstellung von Tsumugi-Seide ist der Blend dieses Tuches eine kleine Besonderheit. Schön temperaturausgleichend im Winter sowie im Sommer, ein echter Allrounder was das anbetrifft.

Allerdings muss man auch die Empfindlichkeit der Seide beachten, denn diese mag keine direkte, knallige Sonneneinstrahlung und ist bei Verschmutzung sehr pflegeintensiv.

Dieses schöne Tragetuch ist eine limitierte Auflage und daher etwas hochpreisiger. Dabei spielt natürlich auch die Hochwertigkeit der Materialien eine Rolle.

Diese Limited Edition gab es für folgende Preise im Draw:

  • Size 7 (5,2m) ~ €219
  • Size 6 (4,6m) ~ €209
  • Size 5 (4,2m) ~ €199
  • Size 4 (3,6m) ~ €189
  • Ring Sling size L (about 230 cm) ~ €139
  • Ring Sling size M (about 200 cm) ~ €129

Ich bedanke mich bei Katrin von LovesBabywearing für die Möglichkeit, dass ich dieses Tragetuch testen konnte!

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: